Dienstag, 30. März 2010

Erdbeer-Quark-Schnitten



Zutaten:

für den Teig:
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Packg. Backpulver
250 g Zucker
1 Packg. Vanillezucker
6 Eier (M)
125 g weiche Butter
100 g gemahlene Mandeln
200 g Zartbitterschokolade

für den Belag:
1 kg vorbereitete Erdbeeren
500 ml Schlagsahne
1 Packg. Tortencreme-Erdbeer
200 ml Wasser
2 Eßl. Amaretto
250 g Magerquark
100 g Schokoriegel Erdbeergeschmack

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter dazugeben und mit dem Rührbesen auf höchster Stufe ca. 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Mandeln unterrühren. Einen Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (30 x 40 cm) aufstellen, den Teig auf das Blech streichen.
Im vorgeheitztem Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten backen.
Die Zartbitterschokolade schmelzen und auf den erkalteten Boden streichen und fest werden lassen.
Für den Belag 750 g Erdbeeren würfeln und 250 g halbieren. Die Sahne steif schlagen. Tortencreme Erdbeer in eine Rührschüssel geben und mit Wasser und Amaretto 30 Sekunden schlagen. Quark unterrühren und die Sahne unterheben. Zuletzt die gewürfelten Erdbeeren unterheben. Die Masse sofort auf den Boden geben und glattstreichen. Die Schokoriegel der Länge und der Breite nach halbieren und zusammen mit den halbierten Erdbeeren den Kuchen dekorieren. Evtl. nun schon in Stücke schneiden. Mind. 3 Stunden kalt stellen.
Tipp: Wem ein ganzes Backblech zu viel ist, der kann einen Tortenboden (gekauft oder selbst gebacken) mit der Hälfte des Belages und der Zartbitterschokolade wie oben beschrieben fertig machen.
Posted by Picasa

Montag, 29. März 2010

Pizza-Impressionen




Ich hatte euch ja vor einiger Zeit geschrieben, dass ich die neue Dr. Oetker STEINOFEN TRADIZIONALE testen darf. Oben seht ihr nun unsere Favoriten. Wir mögen die Speziale und die Mozzarella am liebsten. Das Testen hat richtig Spaß gemacht. Die Blöcke, die es dazu gab, sind überall toll angekommen. Von dem Test sind jetzt nur noch ein paar Krümmel über ***lach***. Wenn ihr auch "Tester" werden möchtet, müßt ihr euch nur hier anmelden: www.trnd.com
LG
Frauke
Posted by Picasa

Samstag, 20. März 2010

After-Eight-Creme

Zutaten (für 1 Schale)

200 g Schlagsahne
100 g After Eight
1 Packg. Sahnesteif
250 g Quark

Zubereitung:

Sahne erwärmen. After Eight, bis auf 4 Täfelchen, dazugeben und schmelzen. In eine Schüssel geben und über Nacht kalt stellen. Dann mit dem Mixer cremig aufschlagen, dabei Sahnesteif einrieseln lassen. Den Quark dazugeben und unterheben. Creme mit den diagonal geteilten Schokotäfelchen verziehren.

Mittwoch, 17. März 2010

Geburtstagskuchen (Napfkuchen)

Zutaten:

200 g Butter
250 g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
3 Eier
100 g Speisestärke
300 g Mehl
4 TL Backpulver
3 Eßl. Milch
150 g Mandeln
150 g Schokolade (Raspel oder Smarties)
200 g Puderzucker
4 Eßl. Wasser
Schokoplätzen oder Smarties zum Verzieren

Zubereitung:

Butter schaumig rühren und eßlöffelweise Zucker und Vanillezucker zugeben. Nach und nach die Eier, Stärke, Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch drunter rühren. Zum Schluss die Mandeln und die Schokolade unter den Teig heben. In eine gefettete Napfkuchenform füllen und bei 180°C ca.60 Minuten backen.Für den Guss Puderzucker und Wasser verrühren, den Kuchen damit überziehen und mit Schokoplätzchen oder Smarties garnieren.
(Anika und Nadine als ich im Krankenhaus war)

Fantakuchen

Zutaten:
-Teig-
4 Eier
2 Tassen Zucker
3 Tassen Mehl
1 Tasse Öl
1 Tasse Fanta oder Mineralwasser
1 Pckg. Backpulver
1 Pckg. Vanillezucker
-----------------------------------
-Belag-
3 Becher Schmand
2 Becher süße Sahne
1 Pckg. Sahnesteif
(3 Dosen Mandarinen)
Zimt und Zucker

Zubereitung:

Alle Teig-Zutaten verrühren und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen. (Evtl. auf den erkalteten Boden die Mandarinen - ohne Flüssigkeit - verteilen.) Sahne steif schlagen, Schmand zugeben und auf den Kuchen streichen. Mit Zimt und Zucker bestreuen. Bis zum Verzehr kühl stellen.
(vom Kinderkochkurs)

Eierlikörkuchen (Springform)

Zutaten:

80 g Butter
80 g Zucker
5 Eier
200 g gem. Mandeln
100 g Schokoladenraspel
1 TL Backpulver
2 Eßl. Rum
1 Gläschen Eierlikör
20 g Zucker
1/2 l Sahne
Eierlikör
(Mokkabohnen)

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier trennen und das Eigelb, Mandeln, Schokoraspel, Backpulver, Rum und Gläschen Eierlikör zur Butter geben und verrühren. Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln und unter den Teig heben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 60 Minuten auf der unteren Schiene backen.
Sahne steif schlagen, auf dem Boden verteilen und in einer Spritztüte um den Rand spritzen. Danach Eierlikör auf dem Boden verteilen und ggfs. mit Mokkabohnen verzieren.

(von Mutti)

Dienstag, 16. März 2010

Umkehrtorte

Zutaten:

100 g weiche Butter
225 g Zucker
4 Eier
100 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g gem. Haselnüsse
100 g Schokoglasur

Zubereitung:

Butter und 100 g Zucker hell und cremig schlagen. Eier trennen und das Eigelb unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach dazugeben. Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform streichen. Eiweiß steif schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen bis ein fester Baiser entstanden ist. Haselnüsse unterheben. Den Baiser auf den Teig streichen. Bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Abkühlen lassen. Schokoglasur schmelzen und die Unterseite damit bestreichen. Kuchen in Stücke streichen und jedes 2. Stück umdrehen.

Müslischnitten

Zutaten:

150 g Honig
80 g Öl
1 Messerspitze Zimt
160 g Haferflocken
60 g Sonnenblumenkerne
60 g Sesam
50 g gehackte Haselnusskerne

Zubereitung:

Honig, Öl und Zimt einmal kräftig aufkochen lassen. Haferflocken, Sonnenblumenkern, Sesam und Haselnusskerne vermischen und mit dem Honig-Ölgemisch vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Mit dem "Nudelholz" verteilen. Bei 160°C ca. 15 - 20 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und noch warm in Streifen schneiden (Pizzarad).

Quark Butterkuchen

Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
1 P. Backpulver
150 g Quark
65 g Zucker
6 Eßl. Milch
6 Eßl. Sonnenblumenöl
1 P. Vanillezucker
Zutaten für den Belag:
Butterflöckchen (ca. 100g)
Zucker (so dass der Teig gut "bedeckt" ist)
gehobelte Mandeln (ca. 100g)
1 Becher Sahne

Zubereitung:
Mehl und Backpulver vermengen. Die restlichen Zutaten für den Teig hinzufügen und verrühren.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ausrollen. Dann die Butterflöcken, den Zucker und die Mandeln auf den Teig geben.
Im vorgeheitzen Backofen (E-Herd 200°C) ca. 20 Minuten backen.
Zum Schluss den Becher Sahne über den fertigen Kuchen gießen.

Stracciatella-Schnitten mit Butterstreuseln

Zutaten:
Fett und Mehl für die Fettpfanne
400 g Schlagsahne
450g + 450 g Mehl
225g + 225g Zucker
2 Päckchen Vanillin-Zucker
Salz
275 g weiche Butter
5 Eier + 2 Eigelb (Gr.M)
175 g + 25 g Mandeln (mit Haut)
abger. Schale einer Bio-Zitrone
1 Päckchen Backpulver
200 g Raspel-Schokolade
Zubereitung:
Sahne, 225 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Zitronenschale halbsteif schlagen. 5 Eier einzeln unterrühren. 450 g Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren. Mandeln grob hacken und 175 g hiervon sowie die Raspelschokolade unterheben. Teig auf die eingefettete und ausgestäubte Fettpfanne streichen. Streusel herstellen: 450 g Mehl, 225 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, Butter in Flöcken und 2 Eigelb erst mit dem Knethaken und dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten. Auf den Teig geben und die restlichen Mandeln darüberstreuen. Im vorgeheitzen Backofen (E-Herd 200°C/Umluft 175°C/Gas Stufe 3) ca. 35 Minuten backen.
Tipp: lässt sich prima einfrieren

Schneller Apfelkuchen vom Blech

Zutaten:

250 g Zucker
5 Eier
1 Packg. Vanillezucker
350 g Mehl
1 Paket Backpulver
250 g Butter
1 1/2 kg Äpfel
etwas Zimt
Puderzucker

Zubereitung:
Zucker und Eier schaumig schlagen, dann Vanillezucker, Mehl und Backpulver dazugeben. Die Butter erhitzen und unterrühren. Zum Schluß die Äpfel würfeln und unterheben, alles auf einem Backblech verteilen und bei 220°C ca. 30 Minuten backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

Sonntag, 14. März 2010

Schinkenbrötchen

Zutaten:

500 g Mehl
1 Packg. Trockenhefe
1/2 Tüte Kartoffelpüree
1/2 Eßl. Zucker
1/2 Eßl. Salz
400 ml Wasser
1 Packg. gewürfelter Schinken
etwas Olivenöl

Zubereitung:

Mehl mit Hefe mischen. Die anderen Zutaten unterrühren. Über Nacht kühl stellen. Vorsicht, Teig geht auf! Brötchen formen und vor dem Backen mit Olivenöl bestreichen und mit etwas Salz bestreuen.
Im Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen.

Zwiebelkuchen

Zutaten:

1 Becher süße Sahne
3 Eier
500 g Zwiebeln
1/2 Packg. Schinkenwürfel
evtl. etwas Kümmel
1 Rolle Pizzateig (Fertigteig)

Zubereitung:

Sahne mit den Eier verrühren. Zwiebeln in Ringe schneiden und zusammen mit den Schinkenwürfeln anbraten. Kümmel evtl. klein "stoßen". Alles vermengen und auf dem Pizzateil verteilen. Im Backofen bei 175 °C Umluft ca. 45 Minuten abbacken. 2 Bleche = Schiene 2 + 4

Schweinefilet

Zutaten:

500 g Schweinefilet
etwas Olivenöl
1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:

Schweinefilet in dem Öl kurz scharf anbraten. Zusammen mit dem Rosmarin in Alufolie wickeln. Im Backofen bei 150°C ca 35 Minuten saftig braten.

Abwandlung: Nach dem Anbraten in der Pfanne nach und nach 1 Becher Sahne zugeben und weiter schmoren. Mit etwas Salz und Maggi würzen.
Oder 3 Tage vorher einlegen - siehe Schweinebraten.

Hühnerfrikassee

Zutaten:

1 Suppenhuhn, fertig gekocht
500 g Dose Pilze
60 g Butter
60 g Mehl
3/4 l Hühnerbrühe
1 - 2 Eigelb
2 Eßl. Sahne
Salz, Zucker, Wein und Zitronensaft

Zubereitung:

Huhn in mundgerechte Stücke schneiden. Butter in der Pfanne zerlassen und das Mehl nach und nach unter ständigem Rühren dazugeben und eine helle Mehlschwitze bereiten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Eigelb und Sahne verrühren und in die nicht mehr kochende Soße geben (legieren). Fleisch und Pilze dazugeben. Dann mit Salz, Zucker,Wein und Zitronensaft abschmecken. Mit Reis servieren.

Suppenhuhn kochen

Zutaten:

1 Stck. Suppenhuhn
1 Bund Suppengrün
2 -3 l Wasser
Salz

Zubereitung:

Huhn mit Gemüse im Wasser zum Kochen gringen. Das Huhn muss knapp mit Wasser bedeckt sein. Etwas Salz zufügen. Bei kleiner Flamme garkochen lassen. Kochdauer ca. 1 1/2 -2 Stunden.

Dienstag, 9. März 2010

Fruchtiger Reissalat

Zutaten:

2 Beutel Reis
1 Dose Mais
1 Fleischwurst (Ring)
1 Dose Ananas
1 Glas Remoulade (oder Miracel Whip)
Currypulver

Zubereitung:

Reis kochen. Mais abtropfen lassen und zusammen mit dem erkalteten Reis in eine Schale geben. Fleischwurst und Ananas in Würfel schneiden und zusammen mit dem Ananas-Saft zum Reis geben. Remoulade kräftig mit Curry abschmecken und unterrühren.

Grüner Salat

Zutaten:

1 Salatkopf
6 Eßl. Zitrone
3 Eßl. Zucker (oder entsprechend Süßstoff)
etwas süße Sahne
1 Prise Salz
etwas Öl
frische Kräuter

Zubereitung:

Salatkopf putzen und kleinschneiden oder kleinzupfen. Marinade aus den den weiteren Zutaten herstellen und alles miteinander vermengen.
(von Inge)

Porreesalat

Zutaten:

4 Stangen Porree
10 Eier
1 Glas Selerie
1 Dose Ananas in Stücken
1 Glas Miracel Whip

Zubereitung:

Porree putzen, Eier hartkochen, Sellerie abtropfen lassen. Alles kleinschneiden und mit Miracel Whip vermengen. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.
(von Mutti)

Sonntag, 7. März 2010

Paprika Schiffchen



Zutaten:

200 g Magerquark
300 g Joghurt
100 g Schafskäse
4 Blatt weiße Gelantine
1/8 l süße Sahne
50 g gem. Kräuter (frisch oder tiefgekühlt)
50 g Kürbiskerne
1 Knoblauchzehe
1 Eßl. Olivenöl
je 2 rote und gelbe Paprika

Zubereitung:

Magerquark, Joghurt und Schafskäse mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten und salzen und pfeffern. Gelantine einweichen und auflösen (geht gut wenn man sie kurz in die Mikrowelle stellt). Mit 2 Eßl. Quarkcreme angleichen, dann in die Masse einrühren. Wenn die Creme beginnt zu gelieren die steifgeschlagene Sahne unterziehen. Kürbiskerne und Knoblauchzehe grob hacken und zusammen mit den Kräutern und dem Öl unter die Creme ziehen. Die Paprika waschen, halbieren und Kerne und Zwischenwände entfernen. Die Paprika mit der Quarkcreme füllen. Über Nacht im Kühlschrank erstarren lassen und dann mit einem nassen Messer in Achtel schneiden.

Posted by Picasa

Dienstag, 2. März 2010

Gyrossuppe

Zutaten:
1 1/2 kg Schweineschnitzel
2 - 3 Knoblauchzehen
6 Eßl. Speiseöl
2 Eßl. Gyros-Gewürzsalz
600 ml Sahne
4 große Zwiebeln
3 grüne und 3 rote Paprika
4 Eßl. Olivenöl
2 Btl. Zwiebelsuppenpulver
1 l Wasser
1 Glas (500 ml) Zigeunersauce (alternativ: Chilisauce)
175 g Schmelzkäse
Salz, Pfeffer und Thymian

Zubereitung:
Schnitzel abspülen, trockentupfen und in nicht allzu lange Streifen schneiden. Knoblauch abziehen, durch die Presse drücken und mit dem Öl und dem Gewürzsalz zum Fleisch geben. Alles durchrühren und 2 - 3 Stunden ziehen lassen. Das Fleisch portionsweise anbraten und zusammen mit der Sahne in eine Schale geben. Zudecken und über Nacht kühl stellen. Zwiebeln und Paprika halbieren und in Scheiben schneiden. Beides in dem Olivenöl andünsten. Das Suppenpulver und Wasser hinzufügen, zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten kochen lassen. Die Zigeunersauce, Schmelzkäse und das Fleisch in die Suppe geben und unter Rühren zum Kochen bringen, bis der Käse sich aufgelöst hat. Die Gyrossuppe mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.

Huhn in Sherry

Zutaten (für ca. 6 Personen)
ca. 2 kg Hühnerbrustfilet
16 Knoblauchzehen
etwas Olivenöl
1 1/2 Fl. trockener (oder halbtrockener) Sherry

Zubereitung:
Fleisch in Stücke schneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch und den Knoblauch darin anbraten. Den Sherry angießen. Offen bei starker Hitze 8 - 10 Minuten garen. Mit Salz, Zucker und Zimt abschmecken.

Montag, 1. März 2010

Philadelphia-Torte

Zutaten:
10 Zwiebäcke
200 g Nougat
1 Btl. Zitronengötterspeise
1 Tasse Wasser
4 Eßl. Zucker
200 g Philadelphia
4 Eßl. Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Zitrone
1/2 l Sahne

Zubereitung:
Zwiebäcke zerbröseln. Nougat erhitzen und mit den Zwiebackbröseln vermengen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen (geht ganz gut mit einem Eßlöffel). Den Rand etwas hochziehen. Götterspeise mit Wasser und Zucker einige Minuten quellen lassen, dann im Wasserbad (oder kurz in die Mikrowelle) auflösen und auskühlen lassen. Anschließend mit Philadelphia, Zucker, Vanillezucker und Saft der Zitrone verrühren. Sahne schlagen und unter die Masse geben. Nun das ganze auf den Krümelboden geben und einige Stunden kaltstellen. Eventuell noch mit Schokodekor dekorieren.